Maibaumaufstellen 2017

Wer nach Schleißheim fährt, kann ihn schon von weitem sehen – unseren prächtigen Maibaum, der seit Sonntagabend mitten im Ort in die Höhe ragt. Auch heuer waren wieder viele Stunden an Arbeit nötig, damit der Baum unser schönes Örtchen schmücken kann.dsc_0260Nachdem unsere alten Fangen schon einige Jahre auf dem Buckel hatten, wurde beschlossen diese durch neue zu ersetzen. Unsere fleißigen Burschen machten sich daher auf in den Wald, um passende Stämme auszusuchen. Nach ein paar Stunden schälen, hobeln und präparieren waren unsere neuen Fangen schon bereit für den Einsatz am 30. April. Noch einmal ein großes Danke an unsere Burschen für ihre Arbeit.20170429_143202Heuer durften wir uns einen Baum aus dem Wald der Familie Schlöglmann vlg. Ehner aussuchen. Gemeinsam mit dem Hausherrn wurde ein prächtiger Baum ausgesucht und geschlagen. In den Tagen vor dem 30. April quartierten wir uns am Ehner-Hof ein um Kränze und Girlande zu binden, Serviettenblumen zu basteln und den Baum zu schälen. 20170429_093707Beim Bewachen des Baumes erhielten wir heuer Unterstützung von den Schleißheimer Musikern, die nach dem Maiblasen noch einen Abstecher zu uns wagten. Dank unserer motivierten Aufpasser war der Baum auch noch am nächsten Morgen in unserem Besitz.

Nachdem sich die Thalheimer Landjugend heuer in unsere Gemeinde „verirrt“ hatte, wurde natürlich auch ein Abstecher zu deren Baum gemacht – wir kamen genau rechtzeitig und konnten unsere Nachbarn beim Aufstellen des Baumes anfeuern. Wie jedes Jahr wurden auch Zwischenstopps bei Penninger’s Einkehrstube, Binder im Holz und am Fuziberg eingelegt bevor wir uns endgültig auf den Weg ins Tal machten.img_0546Dank strahlendem Sonnenschein war der Gastgarten bei unserem Eintreffen schon voll und somit waren auch viele starke Männer vor Ort, die unseren Burschen halfen, den Baum in Rekordzeit in die Höhe zu hieven. Nachdem Sabina mit der Hilfe unseres Baumspenders Hans das Taferl montiert hatte, wurden wir von Marion und Andi mit einer stärkenden Jause verwöhnt. Diese war auch nötig, denn natürlich musste unser Baum auch bewacht werden.

Egal ob drinnen oder draußen – die Stimmung war super. Im Huber-Saal wurden die Gäste von der Kloanen Partie unterhalten und unter dem Baum wurde ein Feuer angezündet, damit sich die Bewacher aufwärmen konnten. Gstanz‘l schallten über den Pfarrplatz und am Stammtisch und in gemütlicher Runde wurde der Baum bis zum nächsten Morgen bewacht.img_0568Ein großer Dank gilt wie immer unseren Unterstützern, allen Besuchern und unseren Mitgliedern. Ganz besonders möchten wir auch Danke sagen an die Familie Schlöglmann, Marion & Andi mit dem ganzen Huber-Team und der Kloanen Partie.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Weitere Fotos findet ihr wieder in der Galerie!